Besuch unserer Freunde aus Frankreich

Besuch aus Ansbachs französischer Partnerstadt Anglet hatte die Badmintonabteilung des TSV 1860 Ansbach.

Gruppenfoto HP

DFJW CO

Neun jugendliche Mitglieder des Vereins „Badminton Cote Basque“ waren mit ihrem Abteilungsleiter Denis Marque angereist, um mit den deutschen Sportfreunden fünf Tage lang zu trainieren und ein gemeinsames Programm durchzuführen. Wie schon in den Vorjahren, stand nicht der sportliche Wettkampf im Vordergrund. „Vielmehr ging es wieder darum, sich kulturell und in aktuellen Angelegenheiten auszutauschen“ betonte Peter Bejcek, Abteilungsleiter und Trainer der Ansbacher Badmintonabteilung.

Das Austauschprogramm besteht schon seit 2009. Jedes Jahr besuchen sich die jugendlichen Spieler gegenseitig mit der freundlichen Unterstützung der Stadt Ansbach, des Deutsch-Französischem Jugendwerks (DFJW) sowie erstmals mit Unterstützung des Bezirk Mittelfrankens.

„Die finanzielle Unterstützung ist auch dringend notwendig, sonst könnten wir die abwechslungsreichen Programmpunkte mit unseren französischen Freunden nicht durchführen“, erklärte Christina Mahlein, Kassier der Badmintonabteilung. Obwohl die Franzosen von der fränkischen Bratwurst und der Biervielfalt sehr angetan seien, wolle man ihnen auch etwas anderes bieten. Es standen gemeinsame Aktivitäten, wie z.B. der Besuch der Teufelshöhle und der Sommerrodelbahn in Pottenstein, ein Golfkurs in Colmberg, eine Brauereibesichtigung sowie der Besuch im Technikmuseum in Sinsheim auf dem Wochenprogramm.

Die Kommunikation klappe sehr gut in Englisch und Französisch. Beim Badminton-Spielen sei es ohnehin leicht, sich zu verständigen, berichtete Julian Schnuck, Jugendwart der Ansbacher Badmintonspieler.
Denn die Begeisterung für den Sport verbindet problemlos über Ländergrenzen hinweg.

Sponsoren

FZ FORZA
Sport-Beat