König belohnt Ansbach

Der TSV holt sich am vergangenen Wochenende wichtige Punkte. Vor der heimischen Kulisse mussten die Gäste aus Dresden und Leipzig die gute Form der 1. Mannschaft neidlos anerkennen. Somit rutscht das Team um Kapitän Rupp auf einen soliden 6. Tabellenplatz.

Vorentscheidend war an diesem Samstag das Spiel gegen des Tabellenschlusslicht aus Dresden. In der letzten Saison kam man zu Hause leider nicht über ein Unentschieden hinaus. Es ging also darum endlich den ersten Heimsieg gegen die starken Gegner einzufahren. Die Sachsen wollten auch in dieser Saison nichts dem Zufall überlassen und reisten in Bestbesetzung an die Reuterstraße. Um 14 Uhr starteten das Damendoppel und 1. Herrendoppel vor zahlreichen Zuschauern in die Partie. Unsere Leistungsträgerinnen Kunkel & Hofmann ließen im Damendoppel nichts anbrennen und konnten durch kontrollierte Schläge einen klaren Zweisatzerfolg nach Hause holen. Deutlich knapper wurde es jedoch beim neuformierten Doppel Rupp/Schäf. Die Ansbacher konnten hier ihre Satzbälle nicht verwandeln und mussten sich nach einer guten Leistung gegen starke Dresdner in der Verlängerung geschlagen geben. Anschließend konnte das 2. Herrendoppel König/Winter einen soliden Sieg gegen schwächelnde Dresdner erzwingen. Nach einem 2:1 Zwischenstand für den TSV ging es nun in die entscheidende Phase. Sowohl das Dameneinzel und auch das 1. Herreneinzel zeigte eine sehr gute Leistung. Besonders hervorzuheben ist hier der Einzelerfolg von Hofmann. Sie behielt trotz der starken Angriffsschläge der Gegnerin die Überhand und konnte durch die gute Qualität ihres Konterspiels im Entscheidungssatz gewinnen. Weniger glücklich lief es im 1. Herreneinzel. Rupp wurde von seinem Gegner Prinz dazu gezwungen aktiv das Spiel zu gestalten. Die gute Qualität des Gegners machte es für den Kapitän schwer seinen Angriff durchzubekommen und wurde aufgrund dessen leider zu oft ausgekontert. Am Ende jubelten leider wieder die Gegner. Nun lag es am gemischten Doppel und dem 2. Herreneinzel den Sieg perfekt zu machen. Das Mixed Kunkel/Winter hatte keinerlei Probleme und konnte als Favorit auf 4:2 erhöhen. Im Einzel sah es für König nach dem ersten Satz nicht wirklich gut aus. „Es war für mich schwer Schröder aus der Balance zu bringen.“ so König. „Am Ende fand ich jedoch immer besser ins Spiel und konnte ihm immer wieder mit unangenehmen Schlägen ärgern.“ Nach einem hochemotionalen Spiel konnte König und die Zuschauer den ersten Sieg gegen Dresden bejubeln. „Genau hierfür haben wir Tim geholt. Wir brauchen Leute, die in solchen Situationen ein gewisses Maß an Erfahrung mitbringen.“ so die Vereinsführung. Auch nach dem Siegpunkt wollte der TSV für die Tabellensituation auch noch das 3. Herreneinzel für sich entscheiden. Hier musste jedoch Schäf nach einer guten Leistung dem Gegner zum Sieg gratulieren. Dieser 5:3 Erfolg ist eine super Ausgangsposition für das morgige Spiel gegen Leipzig.

Beflügelt vom 8:0 Erfolg gegen München kamen die Leipziger am Sonntagmorgen in die Sporthalle des Gym. Carolinum. Die Mannschaft hat sich optimal auf die Gegner eingestellt und war bereit für eine noch schwerere Aufgabe als am Samstag. Um 11 Uhr starteten dann auch schon die ersten Spiele. Das 1. Herrendoppel ging nach einer starken kämpferischen Leistung von Hendrich an die Leipziger. Rupp & Schäf hatten in den entscheidenden Situationen zu viele einfache Fehler gemacht. „Sowas wird einfach auf diesem Niveau gnadenlos bestraft.“ so Rupp. Im Damendoppel ging heute Hofmann mit Mahlein an den Start. Beide überzeugten auf ganzer Linie gegen ihre Gegnerinnen aus Leipzig. „Die Leipziger liegen uns einfach. Wir haben noch nie verloren und hatten es auch heute nicht vor.“ so Mahlein über den Sieg im Damendoppel. Auch das 2. Herrendoppel um König/Winter konnte überzeugen und gewann nach starker Leistung klar in 2. Sätzen. Ein 2:1 Zwischenstand nach den Doppeln, ist für die Ansbacher Einzelspezialisten immer eine sehr gute Ausgangssituation. Hofmann zeigte anschließend im Dameneinzel warum sie in dieser Saison noch ungeschlagen ist. Sie dominierte das Spielgeschehen nach Belieben und ließ ihrer Gegnerin Nitschke im 2. Satz nicht den Hauch einer Chance. Auch Rupp konnte im 1. Einzel endlich wieder punkten und erhöhte auf 4:1. Das anschließende gemischte Doppel von Mahlein/Winter entwickelte sich zu einem echten Highlight. Die großen Erwartungen der Leipziger wurden hier bitter enttäuscht. Nach taktischen Spielchen konnten Mahlein und Winter mit tollen Reaktionsleistungen glänzen und behielten auch in schwierigen Situationen die Ruhe und Übersicht. Am Ende machte ein unforced error von Krachudel den Sieg im Entscheidungssatz perfekt. In den anschließenden Einzeln leisteten die Gegner nur noch wenig Widerstand, sodass König und Schäf vor dem euphorischen Publikum ihre nächsten Siege feiern konnten.

Der gute Tabellenplatz soll nun am 13./14. Dezember 2019 in Neubiberg und Geretsried weiter ausgebaut werden. Weitere Informationen zum nächsten Spieltag findet ihr auf der Website und auf Instagram von Badminton Ansbach. 

Ergebnisse der 2. & 3. Mannschaft:

TSV Ansbach 2 vs. Niederndorf 5:3, TSV Ansbach 2 vs. ESV Nürnberg 4 4:4, TSV Ansbach 3 vs. Neuendetelsau 4:4, TSV Ansbach 3 vs. TV Erlangen 3:5

 c30050a8-b706-4406-b0da-b37f5f6f4b7f.jpg

Schnuck & Bender holen das Unentschieden in der BOL, Foto: Rupp 

Sponsoren

FZ FORZA
Sport-Beat